FacebookTwitterRSS FeedPinterestMy little Vienna Instagram

Insider-Tipps für ausgefallene Museen in Wien

Wien ist anders: Seine Museen auch! 

Wien, Wien nur du allein – musst wohl die Stadt der schrägsten Museen der Welt sein! Wissensvermittlung kann durchaus Spaß machen, und gerade hier warten absolut lohnende Pilgerstätten für jene, die den Dingen gern besonders genau auf den Grund gehen wollen.

Dabei können einige Institutionen durchaus bei Besuchern und Einheimischen bleibenden Eindruck hinterlassen. Einmalig und skurril gleichzeitig, lohnt sich ein Trip in jedes einzelne unserer aufgelisteten Museen- Jedes steht für eine ganz eigene besondere Verrücktheit – nicht, nur, aber besonders an grauen und kalten Tagen sei ein Besuch nachdrücklich ans Herz gelegt. Hier sammelt man auch teils ganz altmodische Art und Weise Eindrücke, die man nie vergisst – und unterhält sich bestens.

Die mehr als 300 Wiener Museen sind Großteils irgendwie anders – und das ist auch gut so! Selbstverständlich sollte man unbedingt regelmäßig in der Albertina, dem Leopold Museum und dem Kunsthistorischen Museum vorbeischauen. Auch MUMOK und Naturhistorisches Museum kann man gar nicht oft genug aufsuchen. Zwischendurch einen kleinen Trip in eine schräge Welt unternehmen kann man ganz vorzüglich in den meist liebevollst und akribisch gestalteten Einrichtungen zu Themen, die vielleicht auf den ersten Blick nicht ganz so relevant erscheinen. Sind sie aber! Überzeugen Sie sich. Viel Spaß!

 


Foltermuseum

Makaber

Das Foltermuseum im Esterhazypark

Fängt ja gut an, oder? Tja – Dem Wiener an sich sind keinerlei menschliche Abgründe fremd. Auch das Kapitel der „peinlichen Verhöre“, die auch hier eine gruselige Jahrhunderte lange Geschichte haben.

Vor der nicht minder unheimlichen Kulisse eines unzerstörbaren Flak-Turm-Ungeheuers wird in mehreren Kojen anschaulich die unrühmliche Geschichte der Folter Station für Station aufgearbeitet. Geisterbahn meets Geschichts-Unterreicht – nicht gerade für schwache Nerven, wer aber gerne mal einen Schauer über den Rücken laufen spürt und dabei etwa Neues lernt, der ist hier richtig!

Adresse: Esterhazypark 1060 Wien

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr

 


Narrenturm

Narrisch interessant

Der Narrenturm am Uni Campus 1090 Wien

Geheimtipp, wenn auch einzigartig und ein zu seiner Zeit weit voraus: Ja, im Narrenturm waren früher Narren untergebracht. Heute bietet das etwas versteckt gelegene Gebäude, gerne auch als Gugelhupf bezeichnet, einen Einblick in den Umgang mit Psychisch Kranken in vergangenen Zeiten.

Kurz gesagt wurden diese seit der Gründung im Jahre 1784 schlicht eingesperrt - wildesten Geschichten und Gerüchte über die Insassen machten hinter vorgehaltener Hand die Runde. Gruselig mutet die pathologisch-anatomische Sammlung an. Man vermutet sogar, dass einer der ersten Blitzableiter weltweit an der Wand des Narrenturmes befestigt wurde.

Adresse: Uni Campus Hof 6, Spitalgasse 2, 1090 Wien

Öffnungszeiten: Mittwoch 10 bis 18 Uhr, Donnerstag und Samstag 10 bis 13 Uhr

 

 


 

Kriminalmuseum

Für Kirimifans

Das Kriminalmuseum im 2. Bezirk, Karmeliterviertel

„A schene Leich“ ist auch in der Walzerstadt nicht jeder. Auch hier schläft der Teufel nicht. Spektakuläre menschliche Abgründe, Sex & Crime und sonstige menschliche Abgründe abseits der Gesetze finden sich in dieser Institution mit zwanzig Räumen: Imposant beheimatet im „Seifensiederhaus“, einem der ältesten Gebäuden im 2. Bezirk, dreht sich hier alles um atemberaubende Verbrecher in der Donaumetropole. Auch das Museum der Bundespolizeidirektion Wien, im Volksmund immer noch als „k. und k. Polizeimuseum“ bezeichnet, hat hier seine Heimat.

Adresse: Große Sperlgasse 24, 1020 Wien

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr

 

 


 

Zauberkastenmuseum

Ein magisches Museum

Das Kriminalmuseum in der Schönbrunner Straße 1120 Wien

Lange vor Harry Potter & Co hat Magie schon Groß und Klein begeistert. Auch in der Österreichischen Metropole. Hier scheint die „gute alte Zeit“ stehen geblieben zu sein. Hier wird man im Handumdrehen wieder zum Kind und staunt mit offenem Mund über die sorgfältig zusammengetragene Sammlung.

Historische Stücke aus dem letzten Jahrhundert begeistern Seite an Seite mit top-aktuellen Stücken. Mehr als 2000 Zauberkästen faszinieren, ob man nun an Magie glaubt oder nicht.

Adresse: Schönbrunner Straße 262, 1120 Wien

Öffnungszeiten: 1. Sonntag im Monat von 10 bis 16 Uhr. Gruppen ab zehn Personen können sich telefonisch voranmelden.

 


 

Fälschermuseum

a falscher Fufzger

Das Fälschermuseum im 3. Bezirk

Einzigartig in Europa, daher in unserer Liste enthalten: Spannende Geschichte(n) von weltberühmten Kunstfälschern und Kunstfälschungen und die kleinen feinen Unterschiede zwischen Original und Kopie stehen hier im Fokus.

Kommen Sie! Lernen Sie! Nicht nur für angehende Kunstsammler.

Adresse: Löwengasse 28, 1030 Wien

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr


 

Schneekugelmuseum

Ein Bisserl Kitsch 

Das Schneekugelmuseum im 17. Bezirk

Ein bissl Kitsch schadet nicht: Leise rieselt das weiße Pulver im kleinen runden Glaskunstwerk. Mittlerweile rund um die Welt – erfunden wurde das gute Stück aber genau hier. Daher lohnt sich ein Abstecher in die 116 Jahre alte Schneekugelmanufaktur Perzy, die auf 50 Quadratmetern einen guten Einblick in Herstellung und Geschichte des weihnachtlichen Kulturgutes bietet.

Genießen Sie die einzigartigsten Prachtstücke von gestern, heute und morgen!

Adresse: Schumanngasse 87, 1170 Wien

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 10 bis 15 Uhr


 

Museum für Beschirrung und Besattelung

Eine echte Rarität

 

Das Glück der Erde… liegt nicht nur für kleine Mädchen auf dem Rücken der Pferde! Diese Institution für Beschirrung und Besattelung, Hufbeschlag und Veterinärorthopädie ermöglicht einen geschichtlichen Überblick seit der Römerzeit.

Bestaunen Sie Knochenpräparate, Sättel, Pferde- und Rindergeschirre und ein Weltunikat: Der einzige Straußensattel ruht hier.

Adresse: Josef-Baumann-Gasse 1, 1210 Wien

Öffnungszeiten: Nach Anfrage

 


 

Alt-Wiener Schnapsmuseum

Ein Stamperl fürn Heimweg

Das Schnapsmuseum in Floridsdorf

Und ex! So ein Schnapserl darf man sich ruhig gönnen! Hintergründiges und Wissenswertes zum „Kurzen“ findet der Freund des klaren Hochprozentigen im Alt-Wiener Schnapsmuseum.

Alles rund um die Destillation erfahren zu haben zelebriert man am besten mit der exklusiven Verkostung am Ende. Prost!

Adresse: Wilhelmstrasse 19-21, 1120 Wien

Öffnungszeiten: Nach Anfrage

 

 


 

Ziegelmuseum

Der Baustoff über Jahrhunderte

Das Ziegelmuseum in Penzing

Banal, aber doch seit Jahrhunderten ein essenzieller Baustein: Nicht nur „Häuslebauer“ erfahren und entdecken in dieser Kultstätte die Geheimnisse der roten gebrannten Teile. Einmal ganz etwas Anderes – mit viel Liebe gestaltet.

Adresse: Penzingerstrasse 59, 1140 Wien

Öffnungszeiten: Jeden ersten und dritten Sonntag im Monat 10 bis 12 Uhr

 

 


 

Condomi- und Vibratormuseum

Let's talk about Sex

Das Condomi und Vibratormuseum im 6. Bezirk

Lets talk about Sex, baby! Wa(h)re Liebe als Thema einer einmaligen Zusammenstellung von Exponaten zum Thema Lust, Sex und Aufklärung warten in diesem Haus.

Wenig roter Plüsch, viele Vibratoren und Verhüterlies aus Geschichte, Gegenwart und Zukunft. Hier lernt man fürs Leben!

Adresse: Esterhazygasse 26, 1060 Wien

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 19 Uhr, Samstag 11 bis 18 Uhr

 

 


 

Schuhmuseum

Das Schuhwerk im Überblick

Das Schuhmuseum in der Josefstadt

Ruckediguh – viel Raum für den Schuh! Nicht nur Damen, auch Herren interessieren sich für die Geheimnisse rund um die Fußbekleidung.

Dieses Kleinod in der Wiener Museumslandschaft zeigt seit 1933 unter anderem die Original-Reitstiefeln von Kaiser Franz Joseph, Fußballschuhe der Wiener Kicker-Legende Matthias Sindelar. Schuhbidu!

Adresse: Rudolf-Sallinger-Platz 1, 1080 Wien

Öffnungszeiten: Jeder 2. Dienstag im Monat 16 bis 19 Uhr

 

 


 

Bestattungsmuseum

Scho wieder a Leich...

Das Bestettungsmuseum im 4. Bezirk

Fast schon ein bissl Pflichtprogramm in der vielleicht morbidesten Stadt der Welt: Das Bestattungsmuseum entführt in unbekannte Welten, von denen nicht jeder etwas hören will.

Und doch werden wir alle eines Tages das Zeitliche segnen – also schadet es nicht, sich mit den ewigen Jagdgründen ein wenig vertraut zu machen. Gerade hier. Vielleicht ist der Tod ja wirklich ein Wiener?

Adresse: Goldeggasse 19, 1041 Wien

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 16.30 Uhr, Samstag 10 bis 17.30 Uhr

 

 


 

Gulaschmuseum

... und a Seidl Bier

Das Bestettungsmuseum im 4. Bezirk

So schmeckt Bildung! Hmmm -Gulasch zählt zu den beliebtesten Wiener Speisen. Auch wenn die Köstlichkeit nicht wirklich von hier stammt, gehört sie zu dieser Stadt wie der Walzer.

Das Lokal Gulaschmuseum offeriert die größte Auswahl an würzigen Variationen der scharfen ungarischen Spezialität wie Wiener Fiakergulasch, Fischgulasch, Erdäpfelgulasch, Kesselgulasch vom Beiried oder sogar Schokogulasch. Guten Appetit!

Adresse: Schulerstrasse 20, 1010 Wien

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 11.30 bis 23 Uhr

 

 

 

 

 

 

Weiterführende Links:

https://www.viennasightseeing.at/

https://www.wien.gv.at/ma53/museen/

https://www.wien.info/de/sightseeing/museen-ausstellungen

Tags: Museum in Wien, Sightseeing Tour in Wien